Pflegedienste, Pflegedienst | Stuttgart

weiterführende Informationen über Pflegedienste, Pflegedienst in der Region Stuttgart finden Sie auf der rechten Seite.
Die Branche Pflegedienste ist mit diesen Unternehmen in Stuttgart vertreten.

Weitere Informationen zu Pflegedienste, Pflegedienst in Stuttgart oder Bundesweit finden Sie auch unter

im Google Verzeichnis

Oder suchen Sie aktuelle Adressen zu Pflegedienste
auf 0711-aktuell.de


Pflegedienste
in Stuttgart als auch in der Region 0711 mit den Städten und Gemeinden:
Esslingen Fellbach Filderstadt Ostfildern,
und den Stadtteilen:
Untertürkheim, Vaihingen, Wangen, Weilimdorf, Zuffenhausen,
Degerloch, Fasanenhof, Feuerbach, Möhringen, Obertürkheim,
Sillenbuch, Stammheim, Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen,
Leinfelden, Flughafen, Bad-Cannstatt, Bergheim, Birkach, S-Vaihingen,
Fellbach-Oeffingen, Fellbach-Schmiden, Bernhausen, Bonlanden,
Korntal-Münchingen, Stuttgart-Vaihingen, Denkendorf, Esslingen-Berkheim,
Esslingen-Brühl, Oberesslingen,

Informationen zum diesem Stuttgarter Bezirk bzw. 0711-aktuell Stadtteil

Pflegedienste, Pflegedienst Unternehmen und Firmen in Stuttgart

esslingen

24 Krankenpflege, Seidenstr. 51, Stuttgart
0711-9 96 43 42
Altenpflegeheim Berkheim, Badstr. 12, Esslingen
0711-34 16 83 00
Email schreiben
Email

Ambulante Alten- und Krankenpflege Hölzemer

Osterbronnstr. 25, Stuttgart

70565, Stuttgart

0711-2 52 52 95
Ambulante Pflege und Betreuung, Ulmer Str. 231, Stuttgart
0711-9 25 82-13
Email schreiben
Email

Ambulanter Pflegedienst Mihaela Koch

Frauenstegstr. 47, Stuttgart

70435, Stuttgart

0711-3 58 15 74
Ambulanter Dienst Esslingen, Schelztorstr. 19, Esslingen
0711-3 96 93 30
Ambulanter Dienst Stuttgart, Schussengasse 3, Stuttgart
0711-59 61-0
appie Jenewein & Hiller, Leinenweberstr. 62, Stuttgart
0711-7 18 97 08
Arbeiter-Samariter-Bund Ortsverband Stuttgart, Mauserstr. 20, Stuttgart
0711-95 48 48 48
Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Stuttgart e.V. Pflegedienst, Olgastr. 63, Stuttgart
0711-2 10 61-58
beasus Gaby Schreiter, Katzenbachstr. 34, Stuttgart
0711-7 35 48 29
Beratung / Begleitung für Ältere zu Hause, Wagnerstr. 35, Stuttgart
0711-2 10 69-0
Betreute Altenpflegewohnungen, Bernsteinstr. 114, Stuttgart
0711-41 59 90
Bettler Ralf, Im Asemwald 22, Stuttgart
0711-75 86 45 86
Breitwiesenhaus Mobil, Grubenäcker 175, Stuttgart
0711-8 60 11 80
Das Pflegeland, Rippoldsauer Str. 11, Stuttgart
0172-7 16 07 65
Diakonie Mobil GmbH, Haußmannstr. 103A, Stuttgart
0172-7 47 62 52
Diakonie-Sozialstation Filderstadt, Talstr. 21, Filderstadt
0711-7 07 90 94
Diakonie-Station Ostfildern, Scharnhauser Str. 25, Ostfildern
0711-41 34 00
Diakonie- u. Sozialstation Esslingen e.V. Zentrale, Urbanstr. 4, Esslingen
0711-39 69 88-0
Diakonie- u. Sozialstation Schurwald e.V., Alte Dorfstr. 26, Aichwald
0711-36 11 84
DiakoniestationEv. Kirchenkreis Stuttgart-Feuerbach, Föhrichstr. 1, Stuttgart
0711-85 17 97
Diakoniestation Ev. Kirchenkreis Stuttgart-Sillenbuch, Gosheimer Weg 9/A, Stuttgart
0711-45 99 92 42
Diakoniestation Ev. Kirchenbezirk Stuttgart-Bad Cannstatt, Amstetter Str. 22, Stuttgart
0711-42 07 16 60
Diakoniestation Ev. Kirchenkreis Stuttgart-Mühlhausen, Mönchfeldstr. 12, Stuttgart
0711-53 33 44
Diakoniestation Ev. Kirchenkreis Stuttgart-Hedelfingen, Amstetter Str. 22, Stuttgart
0711-42 10 50
Diakoniestation Ev. Kirchenkreis Stuttgart-Weilimdorf, Giebelstr. 32, Stuttgart
0711-86 31 82
Diakoniestation Ev. Kirchenbezirk Stuttgart-Bad Cannstatt, Großglocknerstr. 3, Stuttgart
0711-33 24 89
Diakoniestation Ev. Kirchenbezirk Stuttgart-Bad Cannstatt, Wilhelmstr. 6, Stuttgart
0711-53 03 05 96
Diakoniestation Möhringen-Sonnenber-Fasanenhof, Filderbahnstr. 9, Stuttgart
0711-71 10 08
Diakoniestation Stuttgart, Gymnasiumstr. 36, Stuttgart
0711-20 68-193
Diakoniestation Untere Neckarvororte e.V., Mönchfeldstr. 12, Stuttgart
0711-53 73 03
Diakonische Bezirksstelle Waiblingen, Mozartstr. 14, Fellbach
0711-57 39 99
Dienste für den Menschen GmbH, Schussengasse 1-5, Stuttgart
0711-5 96 11 10
Dienste für Menschen gGmbH, Kennenburger Str. 71/6, Esslingen
0711-3 90 51 53
Email schreiben
Email

Doka Pflegedienst

Griegstr. 27B, Stuttgart

70195, Stuttgart

0711-4 70 60 65
Email schreiben
Email

Pflegedienst Domus GbR

Silberburgstr. 129A, Stuttgart

70176, Stuttgart

0711-3 51 41 36
Else - Heydlauf - Stiftung, Mönchsbergstr. 111, Stuttgart
0711-8 70 06-0
EuRomedical, Königstr. 26, Stuttgart
01805-26 93 69 57
Ev. Diakoniestation, Großglocknerstr. 3, Stuttgart
0711-3 04 12 37
Ev. Diakoniestation, Güglinger Str. 13, Stuttgart
0711-87 10 35
Ev. Diakoniestation, Ilsfelder Str. 10, Stuttgart
0711-8 70 15 73
Ev. Diakoniestation, Kauffmannstr. 40, Stuttgart
0711-69 26 18
Ev. Diakoniestation, Schönbühl Str. 102, Stuttgart
0711-48 47 23
Ev. Diakoniestation, Schönbühlstr. 2, Stuttgart
0711-2 62 80 34
Ev. Diakoniestation, Vogelsangstr. 58, Stuttgart
0711-6 36 63 14
Ev. Diakoniestation Degerloch, Große Falterstr. 6, Stuttgart
0711-76 21 84
Ev. Diakoniestation Markus-Süd, Böblinger Str. 86, Stuttgart
0711-6 40 58 08
Ev. Diakoniestation Seidenstraße, Seidenstr. 73, Stuttgart
0711-2 26 44 29
Ev. Diakoniestation Stgt.-Filder. Pflegebereich Plieningen-Birkach, Schoellstr. 3/A, Stuttgart
0711-45 11 63
Ev. Haus- u. Familienpflege Stuttgart e.V., Bismarckstr. 57, Stuttgart
0711-63 46 99
Ev. Nachbarschaftshilfe Pauluskirche, Ilsfelder Str. 10, Stuttgart
0711-87 17 67
Evangelische Heimstiftung e.V., Hackstr. 12, Stuttgart
0711-63 67 60
Familienpflege Esslingen C. Pukrop gGmbH, Eichendorffstr. 1, Esslingen
0711-3 65 56 21
Freie Altenarbeit e.V., Ludwigstr. 41-43, Stuttgart
0711-63 22 66
Häusliche Pflege Veritas, Friedhofstr. 27b, Stuttgart
0711-2 84 43 10
Harmonie24, Voltastr. 10, Stuttgart
0711-24 84 92 10
Home Care Ambulanter Pflegedienst, Rotenwaldstr. 104, Stuttgart
0711-34 22 89 30
IPS A. Schäfer, Hohnerstr. 23, Stuttgart
0711-1 87 41-0
Karl-Olga-Altenpflege GmbH, Fuchseckstr. 8, Stuttgart
0711-16 80-0
Kath. Familienpflege Stuttgart e.V., Katharinenstr. 2B, Stuttgart
0711-2 86 50 95
Kath. Nachbarschaftshilfe Zuffenhausen, Tellstr. 8, Stuttgart
0711-9 82 74 44
Katholische Sozialstation Stuttgart-Filder, Möhringer Landstr. 98, Stuttgart
0711-7 82 40 98 20
Kemm-Lazic e.K., Ludwigstr. 55c, Stuttgart
0711-2 62 76 96
Kempf, Bernsteinstr. 100, Stuttgart
0711-4 78 05 20
Krankenwohnung Gablenberg, Gablenberger Hauptstr. 104, Stuttgart
0711-48 47 83
Leitstelle für ältere Menschen in Ostfildern, Scharnhauser Str. 25, Ostfildern
0711-44 20 70
Ludwigstift Tagespflege, Silberburgstr. 91, Stuttgart
0711-5 05 30 84 86
M.A.I. Plfegeteam, Waiblinger Str. 9, Stuttgart
0711-9 00 51 69
Malteser-Hilfsdienst Korntal-Münchingen, Drostestr. 31, Stuttgart
0711-8 38 80 33
Malteser kath. Pflegedienste Esslingen, Klosterallee 1, Esslingen
0711-39 69 90-0
Mobilcor, Ostendstr. 117, Stuttgart
0711-6 74 98 44
Mobile Dienste Haus auf der Waldau, Ahornstr. 15, Stuttgart
0711-7 67 64 01
Mobile Dienste Karl-Wacker-Heim, Vaihinger Landstr. 123, Stuttgart
0711-6 97 90 20
Mobilitas, Haußmannstr. 227, Stuttgart
0711-2 85 89 30
Nachbarschaftshilfe im Degerlocher Frauenkreis e.V., Große Falterstr. 6, Stuttgart
0711-76 45 02
Nikolauspflege, Firnhaberstr. 14, Stuttgart
0711-65 64-830
Patienten-Heimversorgung Dialysezentrum, Schelztorstr. 40, Esslingen
0711-35 26 00
Pfarramt Möhringen Martinskirche, Oberdorfstr. 12, Stuttgart
0711-71 15 10
Pfarramt Zuffenhausen Dekanatamt Dekanin Wähling, Ilsfelder Str. 9, Stuttgart
0711-8 60 56 90
Pflegedienst Augustina, Ameisenbergstr. 29, Stuttgart
0711-2 84 56 80
Pflegedienst Humanae Vitae, Fabrikstr. 16, Esslingen
0711-35 36 80
Pflegedienst Parität, Hoffeldstr. 215, Stuttgart
0711-72 06 61 70
Pflegedienst Stgt.-West, Förstlerstr. 18, Stuttgart
0711-69 27 90
Pflegedienst Stgt.-West, Förstlerstr. 18, Stuttgart
0711-69 27 90
Pflegedienst Strobel GmbH, Viehweg 17, Leinfelden-Echterdingen
0711-7 54 05 89
Pflegezentrum Bethanien, Onstmettinger Weg 35, Stuttgart
0711-71 84-0
Pflegezentrum -Haus am Feuerbach- (ASB), Stuttgarter Str. 33-35, Stuttgart
0711-49 05 50
Prinzing Gabriele, Rotenberger Steige 11, Stuttgart
0711-33 23 31
ProPflege24, Grüninger Str. 2, Stuttgart
0711-4 59 77 61
Quovadis Vereinte Pflege- und Altenhilfe e.V., Plochinger Str. 37, Esslingen
0711-31 30 06
Respiro, Senefelderstr. 109, Stuttgart
0711-72 23 24 47
Riva-Care, Mörikestr. 67, Stuttgart
0711-9 66 66-533
Email schreiben
Email

Salto - Ambulante häusliche Pflege mit Instensivpflege

Schöttlestr. 22, Stuttgart

70597, Stuttgart

0711-7 58 69 68
Schäfer Care Management AG, Hohnerstr. 23, Stuttgart
0711-88 20 07 60
Seniorendienst Stuttgart, St.-Pöltener-Str. 29, Stuttgart
0711-8 56 60 18
SHD Senioren u. Familienhilfsdienst GmbH & Co.KG, Ruggerstr. 21, Stuttgart
0711-87 05 00-0
Sozialpflegerischer Dienst Strobel, Viehweg 17, Leinfelden-Echterdingen
0711-9 75 49 23
Sozialstation Leinfelden-Echterdingen Arnold Elisabeth, Bernhäuser Str. 15, Leinfelden-Echterdingen
0711-79 73 38-10
Email schreiben
Email

Stehr Privater Pflegedienst + Seniorenbetreueung

Staufeneckstr. 4, Stuttgart

70469, Stuttgart

0711-6 52 97 36
Steinvorth Ambulanter Pflegedienst, Schießhausstr. 7/b, Stuttgart
0711-7 08 41 01
Strobel, Viehweg 17, Leinfelden-Echterdingen
0711-75 40 59-0
Tagespflege Ruit, Scharnhauser Str. 25, Ostfildern
0711-4 41 10 59
Vereinigte Hilfen Stuttgart Wir für Euch e.V., Thomastr. 65, Stuttgart
0711-81 88 85
Vitamed Ambulante Pflege, Max-Brod-Weg 12, Stuttgart
0711-8 49 16 73
Wendler, Kleiner Ostring 105, Stuttgart
0711-53 06 93 01
Wohlfahrtswerk, Falkertstr. 29, Stuttgart
0711-6 19 26-0
Wohlfühlpflege Stuttgart, Neuffenstr. 2, Stuttgart
0711-2 29 60 89
immer aktuell | hier bei | Die Stuttgarter

Stuttgart Bad Cannstatt Ältester und größter Stuttgarter Stadtteil ist das seit 1905 zu Stuttgart gehörende Cannstatt. Mit dem Kastell Stuttgart-Bad Cannstatt ist er seit Ende des 1. Jahrhunderts n. Chr. Standort eines wichtigen Römerkastells am Neckar und Knotenpunkt bedeutender Straßen. Mit dem Einfall der Alamannen um 260 n. Chr. endete die römische Präsenz. Es existieren keine Überlieferungen über Cannstatt aus der Völkerwanderungszeit, es erscheint aber plausibel, dass an dem günstig gelegenen Platz kontinuierlich eine städtische Siedlung bestand. Dafür spricht u. a. die sehr frühe urkundliche Erwähnung in einer Schenkungsurkunde an das Kloster St. Gallen aus dem Jahre 700 n. Chr. Stuttgart selbst wurde vermutlich während der Ungarneinfälle (vergleiche Schlacht auf dem Lechfeld bei Augsburg) zwischen 926 und 948 im Nesenbachtal als Pferdegestüt (oder „Stuotengarten“, modern Stuttgart) gegründet. Gemeinhin wird die Gründung Herzog Liudolf von Schwaben zugeschrieben, was eher für einen Zeitraum nach 945 spricht. Der von ihm gewählte Standort war auf Grund der natürlichen Gegebenheiten des nach drei Seiten abgeschlossenen Talkessels für die Pferdezucht ideal. Neue archäologische Grabungen im Bereich der Stiftskirche sowie des Alten Schlosses zeigen jedoch, dass es sich nicht um eine Gründung auf der grünen Wiese handelte: Mindestens seit der späten Merowingerzeit bestand hier eine bäuerliche Siedlung. Eine Bestattung unter der Stiftskirche ergänzt die spärlichen Informationen über frühere Funde merowingerzeitlicher Gräber im Stadtgebiet. Aus der Karolingerzeit sind Reste mehrerer Grubenhäuser nachgewiesen. Die Siedlung nahe dem Gestüt befand sich einige Zeit im Besitz der Markgrafen von Baden, wie auch die ebenfalls später württembergischen Städte Backnang und Besigheim. Mithin war Markgräfin Irmengard von Baden, die Gründerin des heute noch bestehenden Klosters Lichtenthal in Baden-Baden, die Eignerin im Stuttgarter Nesenbachtal. Die Markgrafen von Baden waren westliche Konkurrenten der Württemberger Grafen und späteren Herzöge. Hermann V. von Baden erhob den Ort 1219 zur Stadt. Danach erwarben die Württemberger die Stadt über eine dynastische Heirat und bauten sie im 14. Jahrhundert zum Zentrum des württembergischen Territorialstaats aus. Bis 1918 war Stuttgart Haupt- und Residenzstadt Württembergs: Bis 1496 der Grafschaft Württemberg, danach des Herzogtums, ab 1803 des Kurfürstentums, ab 1806 des Königreichs Württemberg und nach 1918 des Freistaates Württemberg. Ende Mai 1849 nach der Ablehnung der Reichsdeputation durch den preußischen König Friedrich Wilhelm IV. übersiedelte die Frankfurter Nationalversammlung auf Einladung des württembergischen Justizministers Friedrich Römer nach Stuttgart. Das so genannte Rumpfparlament tagte allerdings nur bis zum 18. Juni, als es gewaltsam aufgelöst wurde. Am 22. Oktober 1845 fuhr die erste württembergische Eisenbahn von der Oberamtsstadt Cannstatt nach Untertürkheim, ab 15. Oktober 1846 auch durch den Rosensteintunnel bis nach Stuttgart (Alter Centralbahnhof beim Schlossplatz). Zu Beginn der NS-Diktatur übernahm die Gestapo das Nobelhotel „Silber“ in der Dorotheenstraße, in dem politische Gegner des Regimes inhaftiert und gefoltert wurden. „Das Silber“ wurde auch für zahlreiche Prominente Durchgangslager in KZ bzw. zur Ermordung, z. B. für Eugen Bolz, Kurt Schumacher oder Lilo Herrmann. Der letzteren errichtete 1988 eine Studenten- und Bürgergruppe zwischen den Kollegiengebäuden in der Keplerstraße einen Gedenkstein. Das NS-Gewaltregime benutzte weiterhin das Landgericht in der Archivstraße 12A als zentrale Hinrichtungsstätte im südwestdeutschen Raum, in dem mindestens 419 Menschen das Leben genommen wurde. Daran erinnert ein Mahnmal im Lichthof.[5] Beim Novemberpogrom 1938 wurden die Synagoge von SA-Männern niedergebrannt und die Friedhofskapelle der Jüdischen Gemeinde zerstört. Seit dem Jahre 1947 erinnert auf dem israelitischen Teil des Pragfriedhofs an der Friedhofstraße 44 ein Mahnmal von dem Bildhauer K. Löffler an die 2.498 in der Shoa umgekommenen Juden Württembergs.[6] An die Deportation der Stuttgarter Juden nach 1939 erinnert das Mahnmal am Nordbahnhof. Bis zum Verbot der (aufgenötigten) Auswanderung am 1. Oktober 1941 konnten nur rund 60 Prozent der deutschen Juden fliehen. Die dann noch in Württemberg lebenden Juden wurden während des Krieges gezwungen, in so genannte Judenwohnungen umzuziehen, dann wurden sie von den Nationalsozialisten auf dem Messegelände Killesberg „konzentriert“. Am 1. Dezember 1941 fuhr der erste Transportzug nach Riga, wo sie ermordet wurden. Bis in die letzten Kriegswochen folgten weitere Züge mit rund 2.500 Juden aus der Region. Lediglich einhundertachtzig dieser württembergischen KZ-Häftlinge überlebten. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Stuttgart bei anglo-amerikanischen Luftangriffen in weiten Teilen zerstört. Der schwerste Angriff erfolgte am 12. September 1944 durch die britische Royal Air Force auf die Stuttgarter Altstadt. Dabei wurden 75 schwere Luftminen, 4.300 Sprengbomben und 180.000 Brandbomben abgeworfen. Dem anschließend entstehenden Feuersturm fielen mehr als 1.000 Menschen zum Opfer. Insgesamt wurde Stuttgart 53 Mal angegriffen. Dabei wurden 68 % aller Wohngebäude und 75 % der industriellen Anlagen zerstört. Insgesamt wurden in Stuttgart 4.477 Menschen getötet und 8.908 Menschen verletzt.[7] Am 22. April 1945 wurde Stuttgart von französischen und amerikanischen Truppen besetzt. Nach dem Krieg wurde insbesondere auf Betreiben des neuen Oberbürgermeisters Arnulf Klett beim Wiederaufbau auf historische Konstruktionen, vor allem am ehemals historischen Stuttgarter Marktplatz, weitgehend verzichtet. Große Teile der Ruinen der Stadt kamen daher auf den Trümmerberg Birkenkopf. Die Idee war, eine autogerechte Metropole für das 20. Jahrhundert zu schaffen. So wurden auch ganze Straßenzüge und Plätze, die überhaupt nicht oder sehr gering beschädigt waren, abgerissen. Im 150. Todesjahr von Friedrich Schiller wurden 1955 die letzten Reste seiner alma mater, der Hohen Karlsschule in der Nähe des Neuen Schlosses, abgetragen, um für die Verbreiterung der Bundesstraße Platz zu schaffen (Adenauerstraße). Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 gehörte Stuttgart zur amerikanischen Besatzungszone. Die Militärverwaltung richtete in Stuttgart DP-Lager ein zur Unterbringung so genannter Displaced Persons (DP). Die meisten von ihnen waren ehemalige Zwangsarbeiter aus Mittel- und Osteuropa in den Industriebetrieben der Region. Das DP-Lager Stuttgart-West beherbergte ausschließlich mehr als 1.400 jüdische Überlebende der nationalsozialistischen Judenverfolgung. Das Lager wurde 1949 geschlossen, die verbliebenen DPs wurden in ein DP-Lager in Heidenheim an der Brenz verlegt. 1946 wurde Stuttgart zur Hauptstadt des Landes Württemberg-Baden erklärt, das am 25. April 1952 mit dem Land Baden und dem Land Württemberg-Hohenzollern vereinigt wurde. Seither ist Stuttgart die Hauptstadt des Bundeslandes Baden-Württemberg. Die Bewerbung der Stadt im Jahre 1948 als neue Hauptstadt der noch zu gründenden Bundesrepublik scheiterte in erste Linie an den finanziellen hohen Belastungen (eine Million DM jährlich für Mieten). Neben Stuttgart hatten sich auch die Städte Frankfurt am Main, Kassel und Bonn beworben; eine Kommission des Parlamentarischen Rates hatte zuvor alle Städte auf ihre Eignung geprüft.[8] Am 1. Oktober 1978 beginnt die S-Bahn in Stuttgart auf drei Strecken mit dem planmäßigen Betrieb. 1979 wurden 178 Millionen Fahrgäste befördert. Die Zahl stieg bis 2002 auf etwa 300 Millionen an. (Siehe hierzu auch Verkehr) 1993 war Stuttgart Gastgeber der Internationalen Gartenbauausstellung und 2006 einer der Austragungsorte der Fußballweltmeisterschaft. 2008 erhält die Stadt beim Bundeswettbewerb Unsere Stadt blüht auf eine Goldmedaille.

Brother und Dymo kompatible Etiketten für QL und Labelwriter günstig